Zum Hauptinhalt springen

China will Yuan bis 2020 freigeben

Pekings Fünjahresplan sieht vor, dass die chinesische Währung bald frei gehandelt werden kann.

Offenere Finanzpolitik Chinas: Eine Bankangestellte zählt Yuan-Noten. (6. Februar 2013)
Offenere Finanzpolitik Chinas: Eine Bankangestellte zählt Yuan-Noten. (6. Februar 2013)
David Chang, Keystone

China will seine bislang streng kontrollierte Währung bis 2020 frei konvertierbar machen. Der chinesische Yuan solle in fünf Jahren frei gehandelt und genutzt werden können, teilte die Kommunistische Partei mit. Zugleich veröffentlichte sie nähere Informationen zu ihrem Fünfjahresplan. Der Umtausch in ausländische Währungen soll demnach über eine sogenannte Negativliste geregelt werden. Danach können Unternehmen alle Währungstransaktionen tätigen, die nicht ausdrücklich verboten sind.

Die USA und andere Staaten werfen der Regierung in Peking seit langem vor, den Aussenwert des Yuan durch Kontrollen und Regulierungen künstlich niedrig zu halten und so der chinesischen Wirtschaft auf dem Weltmarkt unfaire Preisvorteile zu verschaffen.

SDA/dia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch