Zum Hauptinhalt springen

Chiphersteller Broadcom kauft NetLogic für 3,7 Milliarden Dollar

New York Der US-Chiphersteller Broadcom übernimmt für 3,7 Milliarden

Dollar den heimischen Konkurrenten NetLogic Microsystems. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen hätten der Transaktion zugestimmt, teilten Broadcom und NetLogic am Montag mit. Sie solle in der ersten Jahreshälfte 2012 abgeschlossen werden. Broadcom will mit dem Zukauf sein Angebot für Netzwerke ausbauen. Der Hersteller von Chips für Handys, Tablet-Computer, Modems und Spielekonsolen legt 50 Dollar je Netlogic-Anteilsschein auf den Tisch. Das ist ein Aufschlag von 57 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag, als die Papiere bei 31,91 Dollar aus dem Handel gegangen waren. Die Übernahme-Ankündigung gab den Netlogic-Aktien einen kräftigen Schub. Sie legten vorbörslich um gut 50 Prozent zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch