Zum Hauptinhalt springen

Clariant senkt Ziele wegen Frankenstärke und schwacher Konjunktur

Der Spezialchemiekonzern Clariant senkt aufgrund der weltweiten Konjunkturabschwächung und der Wechselkursverhältnisse seine Jahresziele.

Das Unternehmen mit Sitz in Muttenz BL erwartet für das laufende Jahr noch einen Umsatz von 7,0 bis 7,2 Milliarden Franken. Die Umsatzerwartungen liegen damit rund 600 Millionen Fr. tiefer als noch Mitte Juni. Im Juli und August sei die Nachfrage zwar insgesamt robust geblieben, teilte Clariant am Montag mit. In einigen Regionen und Märkten sei eine Abschwächung aber unübersehbar gewesen. Der Konzern, der unter anderem Zusatzstoffe für Kunststoffe und Beschichtungen, Grundstoffe für Putz- und Waschmittel und Chemikalien für die Papierindustrie herstellt, erwartet nebst einem tieferen Umsatz auch eine schlechtere Marge. An ihren mittelfristigen Umsatz- und Gewinnzielen rüttelt Clariant aber nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch