Zum Hauptinhalt springen

CNN-Chef Walton tritt zurück

New York CNN-Chef Jim Walton hat seinen Rücktritt angekündigt.

Der zuletzt in der Zuschauergunst gesunkene Nachrichtensender brauche eine neue Führungspersönlichkeit mit einer neuen Perspektive, erklärte Walton am Freitag in einem Email an die Mitarbeiter. Der 54-Jährige stand seit zehn Jahren an der Spitze des Senders und baute diesen zu einem profitablen Unternehmen um. In den vergangenen Monaten gingen die Zuschauerzahlen jedoch deutlich zurück, CNN fiel auf Platz drei hinter die Konkurrenten Fox News und MSNBC zurück. Bis zum Ende des Jahres bleibe er im Amt, um dem Sender Zeit für die Suche nach einem Nachfolger zu geben, erklärte Walton. Er kam 1981 zu CNN, kurz nach dessen Start auf dem Markt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch