Zum Hauptinhalt springen

Crossrail verurteilt Behinderungen wegen Streiks in Belgien

Das Schweizer Gütereisenbahn-Unternehmen Crossrail beschwert sich über Behinderungen durch den Streik bei der belgischen Staatsbahn SNCB Logistics.

Erneut seien am Mittwochabend die Hauptgleise zwischen Belgien und Deutschland blockiert worden. Die Angestellten von SNCB Logistics hätten kein Recht, andere Eisenbahngesellschaften davon abzuhalten, ihre Züge zu fahren, kritisierte Crossrail in einem Communiqué vom Donnerstag. Mit diesen sozialen Unruhen habe Crossrail nichts zu tun. Die aus der Güterverkehrssparte der ehemaligen Gesellschaft Regionalverkehr Mittelland (RM) entstandene Crossrail fordert die Unabhängigkeit der Infrastrukturbetreiberin und einen freien und offenen Netzzugang für alle Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch