Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie die CS-Beschattungsaffäre eine tödliche Wende nahm

Bedrückte Mienen an einem Anlass, an dem es nur Verlierer geben kann: CS-Präsident Urs Rohner zeigte sich an der Medienkonferenz vom Dienstag tief betroffen vom Suizid des Vermittlers T. Foto: Keystone

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.