Zum Hauptinhalt springen

Daimler und Rolls-Royce wollen Tognum übernehmen

Stuttgart Der deutsche Autokonzern Daimler und der britische Motorenhersteller Rolls Royce wollen den deutschen Motoren- und Gasturbinenspezialisten Tognum gemeinsam übernehmen.

Dafür bieten die beiden Unternehmen den Tognum-Aktionären 24 Euro je Aktie. Das Angebot habe ein Gesamtvolumen von etwa 3,2 Milliarden Euro, teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch mit. Die Transaktion solle über ein Gemeinschaftsunternehmen erfolgen, an dem Rolls Royce und Daimler je zur Hälfte beteiligt sind. Daimler hält nach eigenen Angaben bereits 28,4 Prozent der Anteile an Tognum. Das Unternehmen mit Sitz in Friedrichshafen am Bodensee baut Dieselmotoren und Antriebssysteme für Schiffe, Lokomotiven, Militär- und andere Landfahrzeuge. Ausserdem liefert es unter anderem Gasmotoren und Gasturbinen für Kraftwerke.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch