Zum Hauptinhalt springen

Daimler verkauft 2011 so viele Autos wie nie zuvor

Frankfurt Daimler hat im abgelaufenen Jahr dank des Absatzbooms in China so viele Autos verkauft wie nie zuvor.

Der Stuttgarter Autobauer verkaufte über 1,36 Millionen Wagen der Marken Mercedes-Benz, Smart und Maybach. Im Vergleich zu 2010 ergab sich ein Plus von 7,7 Prozent. Damit wurden rund 77'000 Autos mehr als im bisherigen Rekordjahr 2007 verkauft. Besonders hohe Zuwachsraten fuhr Daimler in Schwellenländern wie China sowie in den USA ein. Konzernchef Dieter Zetsche zeigte sich «sehr zufrieden» mit der Absatzentwicklung. Die Kernmarke Mercedes-Benz steigerte ihren Absatz 2011 um acht Prozent auf rund 1,26 Millionen Fahrzeuge und verbuchte damit ebenfalls einen Rekordwert. Im Dezember kletterten die Verkäufe um gut 15 Prozent auf 124'387 Wagen. Mercedes profitiert wie die Konkurrenten BMW und Audi davon, dass luxuriös ausgestattete deutsche Limousinen in vielen Schwellenländern als Prestigesymbol hoch im Kurs stehen. In Deutschland ging der Absatz von Mercedes-Benz 2011 dagegen um 1,2 Prozent auf 262'256 Fahrzeuge zurück, womit der Konzern nach eigenen Angaben jedoch seine Position als führender Premiumhersteller verteidigt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch