Zum Hauptinhalt springen

Preise sinken – Angst vor Arbeitslosigkeit wächst

Die Nationalbank sei ihrem gesetzlichen Auftrag nicht nachgekommen, kritisieren die Gewerkschaften.

Die Gewerkschaften werfen der Nationalbank vor, nicht nach dem Gesetz zu handeln.
Die Gewerkschaften werfen der Nationalbank vor, nicht nach dem Gesetz zu handeln.
Peter Klaunzer (Keystone)

Ökonomen halten es für wahrscheinlich, dass wegen des Entscheids der National­bank (SNB) vom Donnerstag die Preise im Inland auf breiter Front sinken. Erste Prognosen, die am Freitag publiziert wurden, gehen von einem Minus von 3 bis 4 Prozent für das laufende Jahr aus. «Wenn der Franken so stark bleibt, sinken die Preise. Die Arbeitslosigkeit steigt. Der SNB-Auftrag ist klar nicht mehr erfüllt», sagt Daniel Lampart, Chefökonom des Gewerkschaftsbundes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.