Zum Hauptinhalt springen

Dell übernimmt Softwarefirma Quest für 2,4 Milliarden Dollar

Round Rock Der Computerhersteller Dell will die US- Softwarefirma Quest kaufen.

Das Unternehmen bietet den Aktionären von Quest je Aktie 28 Dollar in bar und legt damit insgesamt rund 2,4 Milliarden Dollar auf den Tisch, wie die Texaner am Montag mitteilten. Quest steht seit einigen Monaten zum Verkauf. Vorab war bekannt geworden, dass Dell als weltweit drittgrösster PC-Hersteller mit dem Anbieter von Software für Datenmanagement und Server sein Dienstleistungsangebot ausbauen will. Wegen der Schwäche des Marktes mit PC-Hardware setzte Dell zuletzt auch verstärkt auf Netzwerk- und Speichertechnik. Bis zum Geschäftsjahr 2016 wollen die Texaner mit Serverhardware, Software und Dienstleistungen den Umsatz um 45 Prozent auf 27,5 Milliarden Dollar steigern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch