Zum Hauptinhalt springen

Der Dividendentrick

Bei den obersten Gerichten stauen sich die Fälle, in denen es um die Rückerstattung der Verrechnungssteuer auf Dividenden geht. Das neuste Urteil stützt das Vorgehen der Eidgenössischen Steuerverwaltung.

Eine Frage der Nutzungsberechtigung: Aktien bringen Dividenden. Foto: Keystone
Eine Frage der Nutzungsberechtigung: Aktien bringen Dividenden. Foto: Keystone

Zwischen der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) und zahlreichen Finanzinstituten herrscht seit längerem Eiszeit in Sachen Verrechnungssteuer. Im Visier haben die Steuerexperten Aktientransaktionen zum Zeitpunkt von Dividendenausschüttungen. Dabei transferieren beispielsweise ausländische ­Finanzinstitute Aktien von Schweizer Unternehmen an Schweizer Partner. Ist die Dividende einmal ausgeschüttet, wandern die Aktien an den ursprünglichen Besitzer im Ausland zurück. Und die Dividende fliesst an den ausländischen Empfänger. Wenn der Dividenden­termin vorüber ist, wird bei der ESTV die Rückerstattung der Verrechnungssteuer beantragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.