Zum Hauptinhalt springen

«Der Unterricht ist noch viel zu autoritär»

Die Schweizer Schulen seien nicht auf die Arbeitswelt der Zukunft vorbereitet, sagt EPFL-Präsident Patrick Aebischer.

Auch Handarbeit bleibe wichtig, sagt Patrick Aebischer. Foto: Lukas Lehmann (Keystone)
Auch Handarbeit bleibe wichtig, sagt Patrick Aebischer. Foto: Lukas Lehmann (Keystone)

Viele glauben, dass wir künftig mehr Freizeit haben werden, weil Roboter uns die Arbeit abnehmen. Stimmen Sie zu?

Das hängt davon ab, wie wir Arbeit definieren. Viele haben schon heute Berufe, die ihnen nicht wie Arbeit vorkommen. Mathematiker zum Beispiel oder Künstler. Ausserdem entstehen durch die Digitalisierung neue Bedürfnisse und Herausforderungen, die uns weiter beschäftigen werden. Ich glaube aber auch, dass sich immer mehr Menschen von der Berufswelt, wie wir sie kennen, entfernen, näher bei der Natur leben und sich selber versorgen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.