Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Exporte legen im dritten Quartal um gut zehn Prozent zu

Wiesbaden Die deutschen Ausfuhren sind im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,1 Prozent auf 266,2 Milliarden

Euro gewachsen. Preisbereinigt betrug der Anstieg 5,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Die Exporte in die wichtigsten Schwellenländer entwickelten sich mit einer Steigerung von 19,7 Prozent besonders stark. Noch stärker als die Exporte erhöhten sich demnach die Importe: Im dritten Quartal verzeichneten sie ein Wachstum von 11,7 Prozent auf 226,6 Milliarden Euro. Preisbereinigt legten die Einfuhren um 4,3 Prozent zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch