Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Inflation schwächt sich im März etwas ab

Wiesbaden Die Inflation hat sich in Deutschland im März etwas abgeschwächt.

Die Jahresteuerungsrate habe von 2,3 Prozent im Vormonat auf 2,1 Prozent abgenommen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden auf Basis endgültiger Daten mit. Wie in den Vormonaten haben vor allem die höheren Energiepreise die Preisentwicklung im März beeinflusst (plus 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat). Im Vormonatsvergleich stiegen die Konsumentenpreise ohne Energiekosten den Angaben zufolge um 0,3 Prozent. Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Konsumentenpreisindex für Deutschland wird im März laut den endgültigen Zahlen um 2,3 Prozent höher liegen als im entsprechenden Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat steigt der Index um 0,4 Prozentpunkte. Auch hier wurde die Erstschätzung bestätigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch