Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Schuldenberg am Jahresende etwas geschrumpft

Berlin Der staatliche Schuldenberg in Deutschland ist Ende 2011 etwas geschmolzen.

Bund, Länder und Gemeinden standen am 31. Dezember mit 2021,1 Milliarden Euro in der Kreide. Das waren 5,3 Milliarden Euro oder 0,3 Prozent weniger als am Ende des Vorquartals. Allerdings sind die Verbindlichkeiten damit immer noch grösser als zu Jahresbeginn 2011 mit 1999,7 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Die positive Entwicklung im Schlussquartal geht allein auf das Konto des Bundes. Er reduzierte seine Schulden um 11 Milliarden oder 0,8 Prozent auf 1277,8 Milliarden Euro. Der Schuldenberg der Länder wuchs dagegen um 0,7 Prozent auf 613,4 Milliarden Euro. Bei den Kommunen gab es ein Zunahme um 0,9 Prozent auf 129,9 Milliarden Euro. Die Verbindlichkeiten kommunaler Zweckverbände und der gesetzlichen Sozialversicherung sind in dieser Statistik nicht enthalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch