Zum Hauptinhalt springen

SBB-Sparbillette: Viele Passagiere sind benachteiligt

Ermässigte Tickets sind in Zürich und in der Ostschweiz Mangelware. Der Preisüberwacher interveniert.

Wer im Tarifverbund fährt, profitiert nicht von Sparbilletten: Bahnhof Winterthur. Foto: Michele Limina
Wer im Tarifverbund fährt, profitiert nicht von Sparbilletten: Bahnhof Winterthur. Foto: Michele Limina

Günstiger geht es nicht: 13.20 Franken kostet die Bahnfahrt von Genf nach Zürich, wenn man ein Sparbillett kauft. Pro Kilometer bezahlt man gerade einmal viereinhalb Rappen. Zum Vergleich: Der normale Halbtax-Tarif auf dieser Strecke liegt bei 44 Franken – gut 15 Rappen pro Kilometer. Die Einsparung beträgt 70 Prozent. Genau das, womit die SBB in ihrer aktuellen Kampagne werben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.