Zum Hauptinhalt springen

Dollar-Thrifty-Aktionäre lehnen Hertz-Offerte ab

Chicago Die Aktionäre des US-Autovermieters Dollar Thrifty haben die milliardenschwere Übernahmeofferte des grösseren Konkurrenten Hertz abgelehnt.

Rund 48 Prozent der Eigner hätten gegen das Angebot gestimmt, teilte Dollar Thrifty am Donnerstag mit. Die Zustimmung habe bei 41 Prozent gelegen. Hertz wollte 1,5 Milliarden Dollar für den Rivalen auf den Tisch legen. Experten rechnen damit, dass Hertz nun seinen Übernahmeversuch einstellen wird. Das Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, aus dem Rennen auszusteigen, falls die Aktionäre das Angebot zurückweisen sollten. Dollar Thrifty hatte seine Aktionäre vor der Hauptversammlung am Donnerstag noch einmal aufgefordert, das Gebot von Hertz anzunehmen und die Gegenofferte des Rivalen Avis auszuschlagen. Das Avis-Gebot liegt etwa vier Prozent über dem Preis, den Hertz zu zahlen bereit war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch