Zum Hauptinhalt springen

«Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer wirkte zu leichtgewichtig»

Die Wirtschaft hat im Kampf gegen die Zuwanderungsinitiative mehrere Fehler gemacht, sagt Politikberater Mark Balsiger. Und führt diese im Interview mit Redaktion Tamedia aus.

Angela Barandun
Fehler in der Kampagne der Wirtschaft: Politikbarater Mark Basliger ortet mehrere Probleme im Kampf gegen die Zuwanderungsinitiative der SVP.
Fehler in der Kampagne der Wirtschaft: Politikbarater Mark Basliger ortet mehrere Probleme im Kampf gegen die Zuwanderungsinitiative der SVP.
Keystone
Kein persönlicher Einsatz: Im Gegensatz zur 1:12-Initiative, bei der Dutzende von Unternehmern auf der Titelseite der «Handelszeitung» ihre Ablehnung demonstrierten, nahmen gegen die Zuwanderungsinitiative kaum Wirtschaftsführer Stellung.
Kein persönlicher Einsatz: Im Gegensatz zur 1:12-Initiative, bei der Dutzende von Unternehmern auf der Titelseite der «Handelszeitung» ihre Ablehnung demonstrierten, nahmen gegen die Zuwanderungsinitiative kaum Wirtschaftsführer Stellung.
Titelseite «Handelszeitung»
1 / 4

Herr Balsiger, die SVP hat für einmal völlig anders kommuniziert. Sie ist während der gesamten Abstimmungskampagne relativ moderat aufgetreten. Wie entscheidend war das?

Die veränderte Tonalität hat der SVP bestimmt geholfen, unentschlossene Mittewähler anzusprechen. Während des gesamten Abstimmungskampfes hat man keine radikalen Stimmen wie die der Auns wahrgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen