Zum Hauptinhalt springen

Ems-Chemie mit gutem Neun-Monat-Ergebnis

Der Spezialchemiekonzern Ems-Chemie ist 2012 auf Kurs: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres hat das Unternehmen den Umsatz um 7,3 Prozent auf 1,34 Milliarden

Franken gesteigert. In Lokalwährungen hätte nur ein Plus von 5,9 Prozent herausgeschaut. Im Hauptgeschäft, den Hochleistungspolymeren, schrieb Ems-Chemie ein Plus von 9,2 Prozent (7,8 Prozent in Lokalwährungen). Bei den Spezialchemikalien schaute hingegen ein Minus von 1,5 Prozent (-2,7 Prozent in Lokalwährungen) heraus, wie Ems-Chemie am Mittwoch mitteilte. Die verschiedenen Absatzmärkte hätten sich sehr unterschiedlich entwickelt. So habe sich die Konjunktur in Westeuropa seit Anfang Jahr kontinuierlich verlangsamt und im dritten Quartal in einen deutlichen Abschwung gemündet. Auch für das letzte Jahresviertel würden «ausgeprägte» Rückgänge erwartet. Die Umsatzeinbussen seien aber durch erfolgreiche Neugeschäfte und starkes Wachstum ausserhalb Europas und eine stabile Bewertung des Schweizer Frankens zum Euro mehr als kompensiert worden. Asien und Nordamerika hätten zwar eine anhaltend positive wirtschaftliche Entwicklung erfahren; diese verlangsame sich jedoch zusehends.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch