Zum Hauptinhalt springen

Erster Handelstag der Zug Estates Holding an der Schweizer Börse

Die am Montag zum ersten Mal gehandelten Aktien der Immobiliengesellschaft Zug Estates sind gefragt: Der Eröffnungskurs lag bei 1191 Franken.

Die Schweizer Börse SIX hatte im Vorfeld einen Referenzpreis für die Aktien von 1180 Franken berechnet. Bereits in den ersten 20 Minuten legte der Aktienpreis im Vergleich zum Eröffnungskurs um 5,6 Prozent auf 1258 Franken zu. Gehandelt wurden bis zu diesem Zeitpunkt 229 Aktien. Der Gesamtmarkt gemessen am Swiss Performance Index (SPI) stand zeitgleich nur 0,17 Prozent höher. Die Zug Estates Holding ist die von der Metall Zug abgespaltene Immobiliengruppe. Sie konzipiert, entwickelt, vermarktet und bewirtschaftet Liegenschaften in der Region Zug. Die Gruppe ist unter anderem mehrheitlich Eigentümerin der Zentrumsüberbauung Metalli in der Stadt Zug mit über 50 Geschäften, Büro- und Wohnflächen. Der Wert des gesamten Portfolios soll bei rund 600 Millionen Fr. liegen. Die Generalversammlung der Metall Zug hat im vergangenen Juni beschlossen, sich in zwei Gesellschaften aufzuteilen. Zur Industriegruppe zählen der Haushaltsapparate-Hersteller V-Zug, SIBIRGroup, Gehrig Group sowie die auf Reinigung und Sterilisation spezialisierte Belimed und der Kabelmaschinen-Hersteller Schleuniger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch