Zum Hauptinhalt springen

EuroAirport mit mehr Passagieren und weniger Fracht

Nach dem Passagierrekord im vergangenen Jahr gehts auf dem Flughafen Basel-Mülhausen zumindest beim Transport von Fluggästen weiter aufwärts.

Beim Güterumschlag hielt dagegen in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres der Abwärtstrend an. Im ersten Quartal 2012 verzeichnete der EuroAirport Basel- Mülhausen (EAP) insgesamt 1'049'687 Passagiere. Das entspricht einem Plus von 9 Prozent, wie aus der im Internet veröffentlichten Statistik des binationalen Flughafens hervorgeht. Die Flughafendirektion hatte Anfang Jahr für 2012 lediglich mit einem Wachstum von drei Prozent gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte der EAP die Zahl der Fluggäste um 22 Prozent auf etwas mehr als fünf Millionen steigern können. Der Güterumschlag, der letztes Jahr um 4 Prozent geschrumpft war, entwickelte sich auch von Januar bis März negativ. Dabei hatte Flughafendirektor Jürg Raemi für das Gesamtjahr eine Steigerung von 8 Prozent budgetiert. Mit insgesamt 23'514 Tonnen betrug der Rückgang 16 Prozent. Auf die Luftfracht entfielen 9679 Tonnen, 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Die LKW-Fracht ging um 15 Prozent auf 13'835 Tonnen zurück. Weiter zugenommen haben die Flugbewegungen: Mit 20'717 Starts und Landungen wurde eine Zunahme um 5 Prozent registriert. Bei den Linienflügen betrug das Plus mit 12'551 Bewegungen 3 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch