Zum Hauptinhalt springen

EZB-Bondprogramm verhilft Börsen in Asien zu Kurssprüngen

Tokio Das Vorgehen der EZB gegen die Schuldenkrise und Anzeichen für eine Aufhellung des US-Arbeitsmarkts haben auch an den asiatischen Aktienmärkten für eine Kursrally gesorgt.

Künftig will die EZB unter bestimmten Bedingungen an den Finanzmärkten unbegrenzt Staatsanleihen von Mitgliedsländern der Währungsunion kaufen. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Freitag 2,2 Prozent höher bei 8871 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 2,3 Prozent auf 735 Punkte. Auch die Börsen in Taiwan, Südkorea, Singapur, Hongkong und Shanghai legten deutlich zu. Zur positiven Stimmung trug bei, dass die US-Unternehmen im August überraschend viele Jobs schufen. Die Zahl stieg um 201'000, teilte die private Arbeitsvermittlung ADP mit. Das ist der höchste Zuwachs seit März. Dadurch könnte der Druck auf die US-Notenbank für weitere konjukturfördernde Massnahmen abnehmen. Im Laufe des Tages stand noch der offizielle US-Arbeitsmarktbericht an. In China profitierten die Aktienmärkte zudem von der Ankündigung weiterer Grossprojekte zur Ankurbelung der Wirtschaft. Der Gesamtwert der von der Planungskommission beschlossenen Vorhaben liege bei umgerechnet 149 Milliarden Franken, hiess es in staatlichen Medien. Aktien chinesischer Bauunternehmen verzeichneten in Shanghai einen Kurssprung. Zu den grössten Gewinnern in Tokio gehörte die Aktie von Toshiba mit einem Plus von mehr als 7,3 Prozent. Der Hersteller von Flash- Speichern profitierte von der Ankündigung des Festplattenherstellers OCZ Technology Group, es gebe einen Mangel an gewissen Speichertypen, die für den Bau der leistungsfähigeren SSD-Laufwerke benötigt werden. Schon die US-Börsen waren kräftig gestiegen. Der Dow Jones in New York mit den 30 Standardwerten verbesserte sich am Vorabend um 1,9 Prozent auf 13'291 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 legte zwei Prozent auf 1432 Zähler zu - der höchste Stand seit mehr als vier Jahren. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um 2,2 Prozent auf 3135 Punkte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch