Zum Hauptinhalt springen

Faule Kredite spanischer Banken auf höchstem Stand seit 1994

Madrid Spaniens Banken leiden so stark unter faulen Kredite wie seit 18 Jahren nicht mehr.

Der Anteil der notleidenden Darlehen am ausstehenden Gesamtportfolio stieg im Mai auf 8,95 von 8,72 Prozent im Vormonat, wie am Mittwoch aus Daten der spanischen Notenbank hervorging. Das ist der höchste Stand seit April 1994. Das Volumen der Kredite, deren Rückzahlung im Verzug ist, stieg im Mai um 3,1 Milliarden auf 155,84 Milliarden Euro. Der Berg an faulen Darlehen wächst stetig an, seit der eine Dekade währende Immobilienboom in Spanien vor vier Jahren endete. Das Land befindet sich in einer Wirtschaftskrise und braucht von den Euro-Partnern massive Finanzhilfen zur Stützung des heimischen Bankensektors.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch