Zum Hauptinhalt springen

Fernost-Börsen zu Jahresbeginn im Plus

Seoul Die Börsen in Fernost sind mit Gewinnen ins neue Jahr gestartet.

Die Aktienmärkte in Südkorea und Taiwan schlossen am Montag auf Rekordständen. Auch der Hongkonger Hang Seng Index lag im Plus. Die Märkte in Shanghai und Tokio blieben geschlossen. In Südkorea und Taiwan standen die Schwergewichte für den Grossteil der Gewinne. Während in Seoul die Papiere von Samsung Electronics mit Aufschlägen von einem Prozent aus dem Handel gingen, überzeugten in Taipeh Finanzinstitute und Hotelanbieter. Der Euro startete etwas schwächer ins neue Jahr. Die Gemeinschaftswährung notierte im fernöstlichen Handel bei 1,33 Dollar. Zum Yen wurde der Euro für 108,09 Yen gehandelt. Der Dollar kostete 81,27 Yen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch