Zum Hauptinhalt springen

Ford ruft fast 1,2 Millionen Autos in Werkstätten zurück

Washington Der US-Autokonzern Ford ruft in den USA fast 1,2 Millionen

Fahrzeuge wegen Problemen mit dem Airbag-System in die Werkstätten zurück. Beim Geländewagen F-150 seien Fehler in der Elektronik des Airbags festgestellt worden, teilte Ford am Donnerstag mit. Betroffen seien Modelle der Baujahre 2003 bis 2006. Die Rückrufaktion betrifft den Angaben zufolge auch den Pick-Up-Truck Mark LT von der zu Ford gehörenden Luxusmarke Lincoln. Die US-Behörde für Verkehrssicherheit NHTSA begrüsste die Aktion. Sie hatte Druck auf Ford ausgeübt, nachdem der Autohersteller wegen des Airbag-Problems im Februar zunächst nur rund 144'000 Fahrzeuge zurückgerufen hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch