Wie man bei der Krankenkasse viel Geld sparen kann

Zehn Tipps, die beim Abschluss einer Zusatzversicherung nützlich sind.

Je nach Versicherungsgesellschaft können ältere Kunden den Spitalzusatz nicht mehr wechseln. <nobr>Foto: Keystone</nobr>

Je nach Versicherungsgesellschaft können ältere Kunden den Spitalzusatz nicht mehr wechseln. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Beim Abschluss von Zusatzversicherungen ist Aufmerksamkeit geboten. Einerseits müssen sie den individuellen Bedürfnissen der Versicherten gerecht werden, andererseits kann eine Überversicherung ganz schön ins Geld gehen. Denn die über die Grundversicherung der Krankenkasse hinausgehenden freiwilligen Zusatzleistungen sind vielfältig. Mit den höchsten Kosten verbunden ist der Spitalzusatz, bei dem die Versicherten wählen, ob sie in der halbprivaten oder privaten Abteilung behandelt werden wollen.

1. Zusatzversicherungen erst nach Aufnahme in neue Kasse kündigen
Wer eine Zusatzversicherung abschliessen oder ein Upgrade von halbprivat auf privat vornehmen möchte, wird von vielen Krankenkassen ab einem bestimmten Alter oder bei einem schlechteren Gesundheitszustand abgewiesen. Es ist deshalb besonders wichtig, die bestehende Police erst zu kündigen, wenn die schriftliche Zusage der Aufnahme in eine andere Kasse vorliegt.

Halbprivate oder private Versicherungsdeckung? Finanziell macht dies ein riesen Unterschied. Foto: Andre Muelhaupt

2. Gesundheitsdeklaration wahrheitsgetreu ausfüllen
Die Spitalzusatzversicherung deckt ein wichtiges Bedürfnis ab. Die Höhe der Versicherungsbeiträge hängt vom Leistungsumfang, Alter und Gesundheitszustand des Versicherten ab. Je nach Versicherungsgesellschaft können Kunden ab fünfzig oder sechzig Jahren den Spitalzusatz nicht mehr wechseln, sondern nur noch aussteigen oder eine tiefere Versicherungsdeckung wählen. Bei einem Wechsel muss häufig eine Gesundheitsdeklaration geliefert werden. Diese muss unbedingt wahrheitsgetreu ausgefüllt werden, um einen nachträglichen Ausschluss aus der Krankenkasse zu verhindern.

3. Bei Spitalversicherungen Flex-Modell wählen
Der Aufenthalt in der allgemeinen Abteilung wird von der Grundversicherung gedeckt. Vielen Versicherten ist jedoch eine halbprivate oder private Versicherungsdeckung zu teuer – für sie eignet sich die flexible Spitalversicherung (Flex-Modell). Vor Spitaleintritt wird gewählt, welche Abteilung respektive Behandlung gewünscht wird. Entscheidet sich der Versicherte für halbprivat oder privat, muss er sich an den Kosten beteiligen. Dafür sind seine laufenden Prämien deutlich niedriger. Zudem können diese Kostenbeteiligungen mittels einer Spitaltaggeldversicherung abgedeckt werden.

4. Unfalldeckung nicht ausschliessen
Angestellte mit einem Arbeitspensum von mehr als acht Stunden pro Woche beim gleichen Arbeitgeber sind bei Berufs- und Nichtbetriebsunfällen über die Versicherung des Arbeitgebers gedeckt. Im Gegensatz dazu darf die Unfalldeckung in den Zusatzversicherungen aber nie ausgeschlossen werden. Sie ist in der Regel günstig, und deren späterer Einschluss kann Einschränkungen unterliegen.

5. Bei geplanter Mutterschaft Karenzfrist abklären
Um während einer Schwangerschaft und bei der Geburt die über die Grundversicherung hinausgehenden Leistungen beziehen zu können, muss sichergestellt werden, dass sie nicht in eine allfällige Karenzfrist fallen. Frauen, die eine Mutterschaft planen, sollten frühzeitig abklären, ab wann welche Leistungen abgedeckt werden.

6. Kinder bereits vor der Geburt versichern
Kinder müssen unbedingt bereits vor der Geburt versichert werden. Das ist kostenlos, garantiert jedoch, dass das Kind auch bei einem Geburtsgebrechen vorbehaltlos in die Zusatzversicherungen aufgenommen werden kann.

Auch bei der Zahnversicherung für Kinder lässt sich Geld sparen. Foto: LAB

7. Zahnversicherung bei Geburt des Kindes abschliessen
Damit Eltern später nicht von hohen Forderungen überrascht werden, sollten sie bei der Geburt des Kindes oder vor seinem sechsten Geburtstag eine Zahnversicherung abschliessen, denn die Grundversicherung zahlt nichts an Zahnkorrekturen. Viele Versicherer verlangen ab dem sechsten Geburtstag ein zahnärztliches Attest; bei einer Zahnfehlstellung kann die Deckung nicht mehr abgeschlossen werden. Es empfiehlt sich deshalb, schon bei der Geburt eine Zahnversicherung mit hohem Versicherungsschutz abzuschliessen.

8. Invaliditätskapital für Kinder und Hausfrauen versichern
Die 2. Säule sieht für Versicherte ein Invaliditätskapital für den Fall von Invalidität vor. Kinder, Hausfrauen und Studenten sind gegen die finanziellen Konsequenzen dieses schlimmsten Falls jedoch nicht ausreichend versichert, da für sie keine entsprechende Deckung aus der 2. Säule besteht. Deshalb muss für sie unbedingt eine geeignete Versicherung für Invalidität infolge Krankheit und Unfall abgeschlossen werden.

9. Kündigungstermine einhalten
Beim Wechsel oder der Anpassung von Zusatzversicherungen müssen bestimmte Termine eingehalten werden. Bei einer Prämienerhöhung etwa kann die Zusatzversicherung bis Ende November gewechselt werden, die Kündigung muss aber bis spätestens am letzten Arbeitstag im November bei der Krankenversicherung eingehen.

10. Zusatzversicherungen auf Zeit abschliessen
Es ist möglich, bereits jetzt Zusatzversicherungen per 1. Januar 2021 abzuschliessen. Die Grundversicherung kann auf Anfang 2020 zu einem neuen Versicherer gewechselt werden – und ein Jahr später kommen dann auch die Zusatzversicherungen dazu.

Stephan Wirz, Mitglied der Geschäftsleitung der Maklerzentrum Schweiz AG



Dieser Text stammt aus der Beilage «Geld & Digital» der aktuellen Ausgabe. Jetzt alle Artikel im E-Paper der SonntagsZeitung lesen: App für iOSApp für AndroidWeb-App

Erstellt: 15.11.2019, 11:09 Uhr

Artikel zum Thema

So wird man Millionär

Editorial Hätte ich mein Geld damals nur richtig nachhaltig angelegt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...