Zum Hauptinhalt springen

Ackermann geisselt Bankenbranche

An der KOF-Jubiläumsfeier war die Finanz- und Wirtschaftskrise das beherrschende Thema.

Hoher Besuch: Ex-Zurich-Konzernchef Joe Ackermann, Nationalbankpräsident Thomas Jordan und Bundesrat Johann Schneider-Ammann (v. l.) sprachen an der Jubiläumsfeier der Konjunkturforschungsstelle KOF in Zürich.
Hoher Besuch: Ex-Zurich-Konzernchef Joe Ackermann, Nationalbankpräsident Thomas Jordan und Bundesrat Johann Schneider-Ammann (v. l.) sprachen an der Jubiläumsfeier der Konjunkturforschungsstelle KOF in Zürich.
Ennio Leanza, Keystone

Der einzige Mann am gestrigen Abend, der kein Unternehmer oder Ökonom ist, lieferte das treffendste Bild: «Ein Schmetterling schlägt in Brasilien mit den Flügeln und in Texas entsteht dadurch ein Tornado», sagte Christoph Schär, Klimaforscher der ETH Zürich. Es war eine Diskussionsrunde anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH und Schär brachte die Krux mit den Prognosen – ein Hauptbetätigungsfeld der KOF – auf den Punkt. Hans Hess, Swissmem-Präsident und Diskussionsteilnehmer, drückte es trivialer aus: «Die Realität ist komplex und die Zukunft kann nicht vorausgesagt werden.» Und dennoch müsse man es versuchen, Standortbestimmungen vorzunehmen und Ausblicke auf mögliche zukünftige Szenarien zu geben, so wie es die KOF gestern erneut tat. Darin waren sich die Gäste, darunter Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Nationalbank­präsident Thomas Jordan und Josef Ackermann, ehemaliger Präsident der Zurich Versicherung, einig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.