Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die dunklen Geschäfte der Schweizer Rohstoffhändler

Harte Arbeit in den Schwellen- und Entwicklungsländern: Metallhütte in Sibirien, für die sich der Rohstoffhändler Xstrata einst interessierte.
Grösste Firma der Schweiz: Glencore mit einem Jahresumsatz von 144 Milliarden Franken.
Unsauberes Geschäft: Experten räumen 2006 an der Elfenbeinküste Giftmüll weg, den das Unternehmen Trafigura zu verantworten hat.
1 / 5

Sorge ums Image der Schweiz

Bund sieht keine Versäumnisse