Zum Hauptinhalt springen

«Die USA sind stärker als vor der Krise»

Der Stratege von J. P. Morgan, Tom Elliott, begrüsst einen strenger regulierten Bankensektor. Und er ist auch in Bezug auf Aktienanlagen optimistisch.

«Die Amerikaner werden die Eigenkapitalforderungen von Basel III aktiver übernehmen als sie das mit Basel II gemacht haben»: Tom Elliott.
«Die Amerikaner werden die Eigenkapitalforderungen von Basel III aktiver übernehmen als sie das mit Basel II gemacht haben»: Tom Elliott.
Sandra Meier

Eine bessere Regulierung des Finanzsystems und ein Bankensektor mit viel Eigenkapital sind gut für die Wirtschaft», betont Tom Elliott. Der Stratege von J. P. Morgan Asset Management hofft im Gespräch mit der «Finanz und Wirtschaft», dass die USA gestärkt aus der Krise hervorgehen werden, da die künftige Kreditvergabe Exzesse verhindere. Der amerikanischen Wirtschaftspolitik hingegen stellt er schlechte Noten aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.