Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die US-Regierung hat ihre Macht missbraucht»

Der Freispruch: Raoul Weil wird vom Vorwurf der Beihilfe zum Steuerbetrug freigesprochen. Richter James Cohn unterzeichnet den Freispruch und setzt den Angeklagten sofort auf freien Fuss. Weil kann in die Schweiz zurückreisen.
Das Urteil: Die zwölf Geschworenen haben sich geeinigt: «Nicht schuldig». Sie kreuzen das «Not Guilty»-Verdict auf dem vorgedruckten Formular an und überreichen es dem Richter, der das Urteil verliest.
Nichtsdestotrotz konnte er seine Karriere fortsetzen. Weil wurde Berater bei der Zuger Beratungsfirma Reuss Private Group. Anfang 2013 übernahm er deren Führung: Zugersee (9. August 2012).
1 / 13

Sie schienen erleichtert, aber nicht überrascht, als die Geschworenen Raoul Weil nicht schuldig sprachen. Wann haben Sie geglaubt, dass er eine echte Chance auf einen Freispruch hatte?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin