Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt Steuern in Luxemburg»

Für diesen Mann wird Luxemburg-Leaks zur Bewährungsprobe: Premierminister Xavier Bettel nimmt im Interview zu den Enthüllungen Stellung.

«Wir sind das Land der kurzen Wege»: Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel.
«Wir sind das Land der kurzen Wege»: Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel.
Yves Herman, Reuters

Xavier Bettel, 41, ist Luxemburgs Premierminister – und damit der Nachfolger von Jean-Claude Juncker. Seit Dezember 2013 ist der Vorsitzende der liberalen Partei im Amt. Kurz vor der Veröffentlichung des Luxemburg-Leaks sprach er über die Rolle seines Landes im europäischen Steuerwettbewerb.

Herr Premierminister, ist es ein Vorteil für Luxemburg, dass Ihr Vorgänger im Amt, Jean-Claude Juncker, jetzt die EU-Kommission führt? Dort laufen ja drei Untersuchungen wegen aggressiver Steuervermeidung und Informationsverweigerung gegen Ihr Land.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.