Polizei warnt vor gefälschten 50er-Noten

Kiosk-Mitarbeiter haben in Chur zwei gefälschte 50er-Nötli entdeckt. Die Kantonspolizei Graubünden mahnt zur Vorsicht und erklärt, woran man Fälschungen erkennt.

Leicht zu fälschen? Die neuen 50er-Nötli. (12. April 2016)

Leicht zu fälschen? Die neuen 50er-Nötli. (12. April 2016) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Achtung – Gefälschte 50er Noten im Umlauf», lautet der Facebook-Post der Kantonspolizei Graubünden.

In Chur seien zwei Meldungen über gefälschte Noten eingegangen. Kiosk-Mitarbeiter hätten diese entdeckt. Die Polizei warnt deshalb: «Bitte Vorsicht beim Entgegennehmen von 50er Noten!» Doch woran erkennt man ein gefälschtes Nötli? «Das Papier der gefälschten Noten ist glänzend und sie sind auf beiden Seiten gleich bedruckt», erklärt die Kantonspolizei.

Sie bittet die Bevölkerung, der Polizei verdächtige Feststellungen zu melden.

Bildstrecke – die Schweiz zahlt mit dem neuen 50er:

(pat)

Erstellt: 04.06.2016, 16:46 Uhr

Artikel zum Thema

Vorsicht vor dem (bald) falschen 50er

Geldblog Wer Bargeld hortet, sollte die alten Scheine durch neue 50-Franken-Noten eintauschen, sonst riskiert er, in ein paar Jahren sein Geld zu verlieren. Zum Blog

Bessere Noten dank Fingerhanteln

Eine Schweizer Studie findet ein verblüffend simples Mittel, das die Leistung von Studenten beeinflussen können soll. Mehr...

Neue 50er-Note zeigt Mängel

Die erst vor wenigen Tagen eingeführte 50-Franken-Note weist bereits Schwächen auf: Sie soll aufbrechen, wenn man sie faltet. Zudem soll sie abfärben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Solarenergie: So setzen Sie auf den Megatrend

Sweet Home Da werden wir weich

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...