Zum Hauptinhalt springen

Immobilienmarkt: Sättigung im oberen Preissegment

Die ZKB erhöht die Eigenkapitalquote für Immobilien aus dem Luxussegment. Beruhigt sich der Immobilienmarkt?

Christian Messikommer
Die ZKB verlangt ab sofort mehr Eigenkapital für Immobilien im Luxussegment. Die «Villa Martina» der Tennisspielerin Martina Hingis. Sie kaufte das Haus in Regensdorf 1992.
Die ZKB verlangt ab sofort mehr Eigenkapital für Immobilien im Luxussegment. Die «Villa Martina» der Tennisspielerin Martina Hingis. Sie kaufte das Haus in Regensdorf 1992.
Vera Frei, Keystone

Bis anhin konnte ein Kunde der Zürcher Kantonalbank eine Immobilie im gehobenen Preissegment mit 20 Prozent Eigenkapital finanzieren, die restlichen 80 Prozent übernahm die Bank in Form eines Hypothekarkredits. Neu verlangt die ZKB ab 1. Juli bei Eigentumswohnungen ab 1,5 Millionen Franken und für Einfamilienhäuser ab 2 Millionen Franken, dass der Käufer mindestens 30 Prozent des Kaufbetrags aufbringt. «Bei Liebhaberobjekten oder Liegenschaften im oberen Preissegment werden für eine nachhaltige Tragbarkeit oder die Marktgängigkeit des Objekts individuell auch höhere Amortisationen oder mehr Eigenmittel verlangt», sagt ZKB-Mediensprecher Diego Wider.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen