Zum Hauptinhalt springen

Nackt im Währungssturm

Markus Diem Meier, Co-Leiter Wirtschaft, über die Geldpolitik der USA und deren Folgen für die Schweiz.

Die US-Notenbank hat die Erwartung einer baldigen Erhöhung ihres Leitzinses von derzeit null Prozent weiter geschürt. Für sich genommen ist die geldpolitische Wende in den USA der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hochwillkommen. Die erwartete Wende in den USA markiert den ersten Schritt hin zu normalen Verhältnissen seit der Finanzkrise – weg von fallenden Zinsen bis in den Minusbereich und weg von weiteren aussergewöhnlichen Geldspritzen.

Sie ist auch Ausdruck davon, dass es mit der US-Wirtschaft nun doch wieder aufwärtsgeht. Dass die erwartete Wende in den USA dem Dollar zu einem Höhenflug verholfen hat, ist aus Schweizer Sicht besonders hilfreich, denn das relativiert mit Blick auf alle Länder, mit denen wir Handel treiben, die drastische Überbewertung des Schweizer Frankens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.