Preise für Zugbillette sollen sinken

Der Bundesrat senkt die Trassenpreise für die Benützung des Schienennetzes. Stefan Meierhans fordert daher eine Senkung der Billettpreise von zwei bis drei Prozent.

Die öV-Branche will einem Bericht zufolge im Februar über den Vorschlag diskutieren: Billettautomat am Hauptbahnhof Zürich. Foto: Keystone

Die öV-Branche will einem Bericht zufolge im Februar über den Vorschlag diskutieren: Billettautomat am Hauptbahnhof Zürich. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Preisüberwacher Stefan Meierhans fordert die SBB und andere Bahnunternehmen auf, die Preise für Tickets entsprechend zu senken. Der Bundesrat hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Bahnbetreiber ab Anfang 2021 für die Benützung der Schieneninfrastruktur jährlich 90 Millionen Franken im Jahr weniger zahlen müssen. Die Tarifsenkung wird gleichmässig auf den Güter-, den Fern- und den Regionalverkehr aufgeteilt.

Nach Ansicht von Meierhans sollen die Bahnunternehmen die Einsparungen auch an die Kunden im Personenverkehr weitergeben. «Wenn die Kosten sinken, müssten letztlich auch die Preise sinken, die die Endverbraucher bezahlen, weil die Produktion der Dienstleistung ja günstiger wird», sagte Meierhans in der SRF-Sendung «Heute Morgen» vom Donnerstag.

öV-Branche will im Februar über Vorschlag beraten

Seiner Einschätzung nach sollten die Ticketpreise um zwei oder mehr Prozent sinken. Über eine allfällige Preissenkung entscheidet die öV-Branche. Sie will dem Bericht zufolge im Februar darüber diskutieren.

Vor den Bundeshausmedien hatte Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga am Mittwoch vor allzu hohen Erwartungen gewarnt. Man könne nicht erwarten, dass sich die Trassenpreissenkung unmittelbar auf die Ticketpreise auswirkte, sagte sie. Sie werde die Frage aber mit den Transportunternehmen diskutieren. Im Fall der SBB will sie das Thema im Rahmen der strategischen Ziele aufs Tapet bringen.

(step/sda)

Erstellt: 14.11.2019, 08:23 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich wäre nicht in der Lage, ein SBB-Ticket am Automaten zu lösen»

Interview SBB-Präsidentin Monika Ribar verteidigt den Führungsstil von Andreas Meyer. Sie glaubt nicht an führerlose Züge und will die Ticketpreise stabil halten. Mehr...

Tausende Jobs sind bei den SBB gefährdet

Die Arbeitswelt der SBB steht vor Umwälzungen – die Digitalisierung führt zu einem Abbau von bis zu 3400 Stellen. Mehr...

«Der 15-Minuten-Takt wird künftig Realität sein»

Die SBB drohten vor lauter Problemen das grosse Ganze aus den Augen zu verlieren, sagt Verkehrsexperte Matthias Finger. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...