Zum Hauptinhalt springen

So sicher ist die neue 50er-Note

Wo befinden sich versteckte Merkmale? Was ist von blossem Auge nicht erkennbar? Finden Sie es in unserer Infografik selbst heraus.

Bei der Gestaltung der neuen Banknotenserie geht die Schweizerische Nationalbank neue Wege – Persönlichkeiten werden keine mehr abgebildet, dafür gibt es einige Motive, die als prägende gestalterische Elemente auf jeder Note wiederkehren:

  • Die Hand: Sie illustriert jeweils durch die abgebildete Handlung das Notenthema. Bei der neuen 50er-Note ist dies der Wind.
  • Der Globus: Der schimmernde Globus soll zeigen, dass sich die Schweiz als Teil einer vernetzten Welt versteht. Der Globus dreht sich von der 1000er- bis zur 10er-Note einmal um seine eigene Achse und durchläuft einen Tag.
  • Der Ort: Jede Note zeigt eine Seite der Schweiz. Zusammen sollen die sechs Noten die Vielseitigkeit unseres Landes illustrieren und die Schweiz als Ort mit Organisationskraft, als Kulturschauplatz, als Erlebnisstätte, als Land mit humanitärer Tradition, als Forschungszentrum und als Ort des Dialogs zeigen. Die Berge auf der neuen 50er-Note stellen das Erlebnis in den Vordergrund.
  • Das Objekt: Auf jeder Note ist ein Objekt dargestellt, das in Bezug zum Hauptelement steht. Der Wind bei der neuen 50er-Note ist in Form eines Gleitschirmfliegers abgebildet. Die Hauptelemente der anderen fünf (noch nicht bekannten) Noten sind Zeit, Licht, Wasser, Materie und Sprache.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.