Zum Hauptinhalt springen

Spekulanten investieren in Whistleblowers

Die Anzeige wegen Steuerhinterziehung gebärt ein neues Geschäft: Hedgefonds schiessen den Informanten die Belohnung vor.

Martin Killian
Er brachte den Fall UBS ins Rollen: Der Whistleblower Bradley Birkenfeld
Er brachte den Fall UBS ins Rollen: Der Whistleblower Bradley Birkenfeld
Keystone

In den USA erschliesst sich Investoren und Hedgefonds eine ungewöhnliche neue Spekulationsquelle: Laut einem Bericht der «New York Times» zahlen Investoren Whistleblowers, die Steuersünder anzeigen, einen Teil der erwarteten Belohnung vorab und streichen später den Grossteil der Überweisung vom Staat ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen