Zum Hauptinhalt springen

General Motors ruft in den USA 100'000 Fahrzeuge zurück

Wegen Problemen mit dem Sicherheitsgurt hat der US-Autobauer General Motors (GM) in den USA fast 100'000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück beordert.

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, bestehe das Risiko, dass der Anschnallgurt im Fall eines Unfalls versagen könnte. Die Rückrufaktion betrifft Autos vom Typ Cadillac SRX, Chevrolet Equinox und GMC Terrain. Im Juni hatte General Motors bereits wegen Brandgefahr mehr als 1,3 Millionen Fahrzeuge in den USA zurückgerufen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch