Zum Hauptinhalt springen

Generationswechsel an Tui-Spitze - Frenzel hört 2013 auf

Hannover Ende einer Ära beim Reiseriesen Tui: Der langjährige Vorstandschef Michael Frenzel gibt im nächsten Jahr sein Amt ab.

Der 65-Jährige beendet mit der Hauptversammlung am 13. Februar 2013 seine Laufbahn. Das teilte die Tui am Montag in Hannover mit. Frenzel ist einer der dienstältesten Top-Manager in Deutschland. Er wurde 1994 Vorstandschef der damaligen Preussag. Durch Verkäufe und Käufe formte Frenzel aus dem einstigen Mischkonzern mit Kohle, Stahl und Transport den heutigen Reise- und Schifffahrtskonzern Tui. Expansionspolitik 2007 legte die Tui ihr Touristikgeschäft mit Ausnahme der Hotels mit dem britischen Konkurrenten First Choice zur neuen Tui Travel mit Sitz in London zusammen. Ziel ist, aus der Tui einen reinen Reisekonzern zu machen. Bislang hält die Tui noch Anteile an der Containerreederei Hapag-Lloyd. Tui-Aufsichtsratschef Klaus Mangold sagte: «Unter Führung von Michael Frenzel ist es gelungen, ein globales Touristikunternehmen mit der Marktführerschaft in Europa aufzubauen.» Frenzel werde in der Übergangsphase dem Unternehmen weiter zur Verfügung stehen und dabei auch seinen Nachfolger einarbeiten. Frenzel hatte wie kaum ein anderer Top-Manager einen Konzern umgebaut - allerdings nicht ohne Schwierigkeiten. Nach den Terroranschlägen von 2001 hatte die Reisebranche jahrelang zu kämpfen. Frenzel baute zunächst die Schifffahrt aus, um die Ertragslage mit einer Zwei-Säulen-Strategie zu stabilisieren. Der erneute Schwenk Richtung Verkauf der Schifffahrtssparte kam auf Druck des Grossaktionärs John Fredriksen zustande. Doch dann geriet Hapag mit der Finanzkrise in schwere See, und Tui musste mehr Anteile behalten als geplant, um eine Pleite der Tochter zu verhindern. Nachfolger Joussen Sein Nachfolger wird Friedrich Joussen (49), derzeit noch Deutschland-Chef des Mobilfunkunternehmens Vodafone. Joussen wird zum 15. Oktober Mitglied des Vorstands der Tui AG und übernimmt dann nach der Hauptversammlung 2013 den Vorstandsvorsitz. Vodafone hatte bereits im Frühjahr angekündigt, dass es bei Vodafone Deutschland einen Chefwechsel gibt. Der bisher für die Niederlande zuständige Manager Jens Schulte-Bockum soll im Herbst die Führung von Joussen übernehmen. Tui ist in der Schweiz mit der Tochter Tui Suisse der drittgrösste Reisekonzern. Tui Suisse erzielte im Geschäftsjahr 2010/ 2011 (per Ende September) einen nicht konsolidierte Gesamtumsatz von 616 Millionen Franken. Der Umsatz im Eigenvertrieb belief sich dabei auf 215 Millionen Franken und im Veranstaltergeschäft auf 401 Millionen Franken. Tui Suisse beschäftigt 556 Mitarbeitende.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch