Zum Hauptinhalt springen

Gewinne der Luftfahrtbranche brechen ab Mitte Jahr ein

Die wegen der Unruhen in der arabischen Welt steigenden Ölpreise schlagen sich ab Mitte Jahr auf den Gewinnen der Fluggesellschaften nieder.

Die Branchenorganisation IATA rechnet mit einem Gewinneinbruch auf fast die Hälfte. Unter dem Strich dürfte den Airlines Ende 2011 noch 8,6 Milliarden Dollar (knapp 8 Milliarden Fr.) bleiben, prognostizierte die IATA am Mittwoch in Genf. Im vergangenen Dezember hatte die Organisation die Gewinne für das laufende Jahr noch auf 9,1 Milliarden Dollar geschätzt. 2010 flogen die Mitglieder der Organisation nach IATA-Angaben noch 16 Milliarden Dollar Gewinn ein. 2009 hatte die Branche im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise einen Verlust von 11 Milliarden Dollar erlitten. Die IATA umfasst rund 230 Fluggesellschaften weltweit, die 93 Prozent des Luftverkehrs abwickeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch