Zum Hauptinhalt springen

Gewinnsprung bei der «Zurich» nach schadenarmem Quartal

Der Versicherungskonzern Zurich Insurance Group hat im ersten Quartal 2012 den Gewinn um 78 Prozent auf 1,14 Milliarden

Dollar gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahr musste der global ausgerichtete Versicherer nur wenig Schadenlasten tragen. Zwischen Januar bis März verbuchte die «Zurich» 19,63 Milliarden Dollar an Geschäftsvolumen, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde. Das sind 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Im weltweiten Sachgeschäft arbeitete der Konzern profitabel: Vom Prämienvolumen musste er 94,6 Prozent für interne Kosten und Schadenzahlungen ausrichten. Im Vorjahr hatte die sogenannte Combined Ratio angesichts der Erdbebenkatastrophen in Japan und Neuseeland bei 103,6 Prozent gelegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch