Zum Hauptinhalt springen

Migros-Tochter Globus steigert Online-Umsatz

Die Warenhausgruppe bleibt ein Sorgenkind des Migros-Konzerns. Doch es gibt einen kleinen Lichtblick.

nlu/sda
Schwindende Erlöse: Globus machte 2018 abermals weniger Umsatz. Bild: Keystone
Schwindende Erlöse: Globus machte 2018 abermals weniger Umsatz. Bild: Keystone

Bei der Warenhausgruppe Globus hinterlässt der Konzernumbau Spuren. Die Migros-Tochter leidet weiterhin an schwindenden Erlösen und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2018 noch 808 Millionen Umsatz. Das sind 5,7 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Hoffnung macht der wachsende Absatz im Online-Geschäft.

Das Jahr 2018 stand für Globus laut einer Mitteilung vom Mittwoch ganz im Zeichen der Transformation. Neben der Übernahme der Schuhmarke Navyboot, dem Ausbau des Online-Geschäfts sowie der Umwandlungen von Schild und Herren Globus zu Globus Modeläden, machte das Unternehmen vor allem mit der Verkleinerung des Filialnetzes Schlagzeilen.

Dass Globus trotz des grossen Wandels den Umsatz flächenbereinigt und auf vergleichbarer Basis um 0,4 Prozent steigern konnte, sei mitunter der sehr positiven Entwicklung des Online-Shops zu verdanken, hiess es weiter. Im Online-Geschäft steigerte die Warenhauskette den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um fast das Dreifache.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch