Zum Hauptinhalt springen

«Goldfinger» gewinnt Bürgenstock-Hotel-Wettbewerb

Das heutige «Park-Hotel» auf dem Bürgenstock wird durch ein neues Hotel mit dem Namen «Icon» ersetzt.

Gebaut wird nach Plänen der Luzerner Rüssli Architekten, die mit ihrem Projekt «Goldfinger» den Architekturwettbewerb gewonnen haben. «Goldfinger» sieht zwei siebengeschossige Baukörper vor, die durch einen zweigeschossigen Bau verbunden werden. Die Bauten werden versetzt zueinander und leicht ausgedreht auf die seeseitige Hangkante gestellt. Die Neubauten passten gut in die Gesamtanlage, teilte die Jury am Donnerstag mit. Der Resort mit 400 Zimmer und 60 Residenz-Suiten soll 2014 eröffnet werden. Investorin des 300-Millionen-Franken-Vorhabens ist eine Immobiliengruppe aus Katar. Die siegreichen Luzerner Rüssli Architekten realisierten unter anderem zusammen mit dem Amerikaner Steven Holl den Neubau der Schweizer Botschaft in Washington. In Luzern schufen sie zudem die Pläne für das «Radisson»-Hotel und den neuen Emmi-Hauptsitz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch