Zum Hauptinhalt springen

Greatbatch streicht im Berner Jura fast 180 Stellen

Schwerer Schlag für die Wirtschaft im Berner Jura: Die US-Medizinaltechnikfirma Greatbatch Medical will einen grossen Teil ihrer Aktivitäten im Berner Jura nach Mexiko und in die USA auslagern.

Fast 180 Stellen könnten abgebaut werden. Betroffen sind die Standorte Orvin und Corgémont im Kanton Bern, die insgesamt 196 Personen beschäftigen. Bis zu 90 Prozent der Stellen könnten bis Ende 2013 ausgelagert werden, wie Greatbatch Medical am Montag bekannt gab. Eine «limitierte Anzahl von Stellen», unter anderem in der Administration und im Verkauf, würden wahrscheinlich in der Schweiz bleiben, hiess es weiter. Das US-Unternehmen begründet den Schritt mit schwierigen Marktbedingungen im Bereich Orthopädie und zu hohen Produktionskosten. Ein Konsultationsverfahren mit den Sozialpartnern läuft den Angaben zufolge bis zum 20. Juli. Greatbatch Medical, eine Tochterfirma von Greatbatch, hatte 2008 das Medizinaltechnikfirma Precimed mit seinen zwei Fabriken in Corgémont und Orvin für 125 Millionen Dollar übernommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch