Zum Hauptinhalt springen

Gut erholt aus den Ferien in die «Depression»

Rund zwei Drittel der Ferienrückkehrer erleiden ein Post-Holiday-Syndrom. Es gibt Auswege, sagen Forscher.

Sind Ferien überhaupt erholsam? Diese provokante Frage stellte der US-Fernsehsender NBC News vor zwei Jahren und zitierte den holländischen Forscher Jeroen Nawijn. Er hatte 2010 festgestellt, dass Leute, die in die Ferien fahren, nicht glücklicher sind also solche, die nicht verreist sind. Ob jemand einmal oder dreimal pro Jahr in die Ferien reiste oder eine oder drei Wochen, spielte bei seinen Probanden keine Rolle. Das negative Gefühl war umso grösser, je mehr Stress die Urlauber nach ihrer Rückkehr am Arbeitsplatz erwarteten. Für die Studie befragte er während zweier Jahre 3650 Holländer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.