Zum Hauptinhalt springen

Hotel Montana weckt Château Gütsch aus dem Dornröschenschlaf

Am 1.

September 2011 öffnet das Restaurant Château Gütsch in Luzern wieder seine Pforten. Allerdings befristet bis am 31. Mai 2012. Während dieser Zeit wird das Restaurant vom Luzerner Art-Deco-Hotel Montana geführt. Am Montag besiegelte das Art-Deco-Hotel Montana die Zusammenarbeit mit der Gütsch Immobilien AG, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Zurzeit sei die Château Gütsch Immobilien AG daran, den nächsten Schritt für den geplanten Umbau des Hotels, das heisst, die Detailpläne für die Ausschreibung, auszulösen. Laut Mitteilung ist davon auszugehen, dass diese Phase rund 6 Monate beanspruchen wird. Bis zum Baubeginn wird also das Art-Deco-Hotel Montana das Restaurant nochmals öffentlich machen. Rund 10 Mitarbeiter werden während dieser Zeit für die Restauration des Château Gütsch im Einsatz sein. Das Gastro-Konzept soll auf die einheimische Bevölkerung zugeschnitten sein. Im Zentrum steht die traditionelle Küche mit klassischen Gerichten. Das 1888 im Stile eines Märchenschlosses errichtete Château Gütsch gehört zu den Wahrzeichen Luzerns. Als Hotel ist es seit 2003 geschlossen. Das Restaurant ist seit Ende Oktober 2010 zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch