Zum Hauptinhalt springen

Ausstieg aus dem Hamsterrad

Der Lerncoach Fabian Grolimund vermittelt in einem Ratgeber zur Selbstständigkeit alles, was er gerne selbst gewusst hätte.

Mathias Morgenthaler
Von Grolimunds erfahrungen können nicht nur Coachs, Trainer oder Berater profitieren, sondern alle, die teilweise oder ganz selbstständig tätig sind. Foto: Bruce Mars (Pexels)
Von Grolimunds erfahrungen können nicht nur Coachs, Trainer oder Berater profitieren, sondern alle, die teilweise oder ganz selbstständig tätig sind. Foto: Bruce Mars (Pexels)

Endlich keinen Chef mehr haben, der einem sagt, was zu tun und zu lassen ist, auf eigene Rechnung und im eigenen Rhythmus arbeiten. Davon träumen zahlreiche Angestellte. Viele von jenen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, stellen nach einiger Zeit allerdings ernüchtert fest: Chefs haben sie immer noch, nämlich die Kunden, die Arbeit auf eigene Rechnung ist oft mehr Last als Lust, die erhoffte Flexibilität bedeutet in der Praxis, dass es keinen Feierabend mehr gibt und keine bezahlten Ferien. Und sich um alles selber kümmern zu müssen, den Arbeitsplatz, die Computerprobleme, den Lohnausweis, das Marketing – das bedeutet zwar viel Freiheit, aber auch viel Druck und viele Zweifel.

Der Psychologe Fabian Grolimund kennt diese Schattenseiten der Selbstständigkeit. Er musste sich fünf Jahre lang gedulden, bis er erstmals Gewinn schrieb mit seiner Akademie für Lerncoaching. Er verteilte in dieser Zeit Flyer und wartete vergeblich auf Anrufe, er hielt Vorträge vor leeren Rängen und wohnte bis zu seinem 31. Geburtstag mit seiner Frau in einem 1-Zimmer-Studio mit Schlafnische, um über die Runden zu kommen.

Alle denkbaren Fehler zu machen und daraus zu lernen, hat sich für ihn und sein Team aber ausbezahlt. Heute sind die Arbeitstage des 39-Jährigen genau so, wie er sich das immer gewünscht hat: Er sitzt die meiste Zeit in Cafés, wo er an Fachartikeln oder Büchern schreibt und seine Vorträge und Seminare vorbereitet. Und er verfügt über einen sehr hohen Bekanntheitsgrad, ­obwohl er kein guter Verkäufer seiner selbst ist.

Der Lernexperte empfiehlt, auch Not-to-do-Listen zu formulieren.

Wann immer es um Lernschwierigkeiten mit Kindern geht, wird Grolimund als Experte angefragt. Knapp 80'000 Interessierte haben die Facebook-Seite «Mit Kindern lernen» abonniert, auf der Grolimund von Anfang an viel Wissen gratis zur Verfügung stellte.

Nun teilt Grolimund im Buch «Erfolgreich selbstständig als Coach» seine Erfahrungen und beschreibt, was er selber zu Beginn gerne gewusst hätte. Davon können nicht nur Coachs, Trainer oder Berater profitieren, sondern alle, die teilweise oder ganz selbstständig tätig sind. So schildert Grolimund eindrücklich, wie er sich seinen unternehmerischen Freiraum durch Spezialisierung, Standardisierung und Delegieren vergrössert hat. Telefongespräche führt er heute praktisch keine mehr. Einen Grossteil seiner Mails beantwortet das Sekretariat. Anfragen, die nicht zu seinem Fokus passen, lehnt er ab.

Der Lernexperte empfiehlt, nebst Zielen und To-do-Listen auch Not-to-do-Listen zu formulieren und sich konsequent auf die erwünschte Zielgruppe auszurichten. Wer für viele fast alles mache, und dies noch zu günstig, lande in eben jenem Hamsterrad, dem er durch den Schritt in die Selbstständigkeit ­entkommen wollte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch