Zum Hauptinhalt springen

Lernen mit Youtube

Wer sich bilden will, aber keine Diplome braucht, hat heute online viele Möglichkeiten. Eine davon ist Youtube, wo renommierte Hochschulen ihr Wissen der breiten Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung stellen.

Ob «Kartoffeln schnell schälen», «Augen grösser schminken», «Lustige Katzenvideos zum Totlachen», «Wie bügelt man ein Hemd» oder «Tutorial Sauce hollandaise» – auf Youtube findet man einfach alles. Will man sehen, wie etwas geht, statt darüber zu lesen, ist Youtube naheliegend. Dies wissen auch die Hochschulen. Renommierte Universitäten wie Harvard, Stanford, Berkeley, Oxford oder Toronto haben eigene Youtube-Kanäle, wo sie viel PR betreiben, aber auch kostenlos Vorlesungen zur Verfügung stellen. Wissenshungrigen, die mehr Wert auf Bildung als auf Zertifikate legen, haben sich in den letzten Jahren viele Möglichkeiten eröffnet. Auch Schweizer Hochschulen nutzen das Medium Video, Youtube wird jedoch im Vergleich nur spärlich verwendet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.