Zum Hauptinhalt springen

US-Pass erschwert die Stellensuche

Ein bis vor kurzem kaum beachtetes US-Gesetz bringt neues Ungemach für Personen mit einem amerikanischen Pass. Für gewisse Jobs werden sie von Schweizer Unternehmen nicht mehr angestellt.

Wegen eines US-Gesetzes fürchten sich Amerikaner in der Schweiz vor Nachteilen auf dem Arbeitsmarkt. Foto: Keystone
Wegen eines US-Gesetzes fürchten sich Amerikaner in der Schweiz vor Nachteilen auf dem Arbeitsmarkt. Foto: Keystone

Robert Tanner* hatte schon gar nicht mehr mit dem Anruf gerechnet. Schon im Februar hatte er sich auf die Stelle bei der Grossbank beworben. Das Vorstellungsgespräch war gut gelaufen; er hatte sogar den Eindruck gehabt, man wäre sich handelseinig. Nur: Danach blieb es still. Und bis Ende März hatte er sich damit abgefunden, dass aus dem neuen Job wohl nichts würde. Als die Bank Anfang April plötzlich doch noch anrief, verstand er die Welt nicht mehr. Erst eine Bemerkung der Personalverantwortlichen brachte Klarheit: Die zusätzlichen Abklärungen wegen seiner Staatsbürgerschaft hätten etwas länger gedauert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.