Zum Hauptinhalt springen

Kein SNB-Vertreter an Notenbanker-Treffen in den USA

Weder Präsident Thomas Jordan noch sonst ein Vertreter der Schweizerischen Nationalbank (SNB) nimmt am Treffen der wichtigsten Notenbanker Ende Woche in Jackson Hole (USA) teil.

Ein SNB-Sprecher bestätigte Informationen des Finanzportals «cash» vom Montag. Grund dafür ist eine Terminkollision. Am Freitag, 31. August, trifft sich der Bankrat der Notenbank zu einer Sitzung. An diesem Treffen nimmt Jordan teil. Wie der Sprecher «cash»-Informationen bestätigte, wurde die Bankratssitzung wegen Jordans geplanter Reise in die Rocky Mountains bereits anders angesetzt. Doch dann wurde das Treffen in Jackson Hole verschoben - genau auf den neu angesetzten Bankrats-Termin. Daraufhin wollte die Notenbank die Bankratssitzung nicht noch einmal verschieben. Der Bankrat tritt gut eine Woche vor dem Datum zusammen, an dem sich die Einführung der Kursuntergrenze des Frankens zum Euro jährt. Mit dem Fehlen Jordans ist seit etlichen Jahren zum ersten Mal niemand von der SNB am Notenbankertreffen in Jackson Hole.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch